Obwaldner Schneesportverband

4. Wintersportbörse 23. Oktober 2021

Auch dieses Jahr organisieren wir wieder eine Wintersportbörse, auch dieses Jahr mit unserem Partner Intersport Achermann Sport, Alpnach…
Räumt eure Keller und kommt mit allem vorbei, was jemandem Anderen eine Freude bereiten kann.

Annahme: 09.00 bis 11.00 Uhr
Verkauf: 13.00 bis 15.00 Uhr
Auszahlung/ Rückgabe: 16.00 bis 17.00 Uhr

exklusiver Wintersport Restposten-Verkauf von Intersport Achermann, Alpnach
von 13.00 bis 17.00 Uhr

Lucerne City Marathon 31. Oktober 2021

Nach der letztjährigen Absage des Lucerne City Marathons, sind wir dieses Jahr auch wieder mit von der Partie am 31.10.2021…

Für alle Läufer gibt es wieder das Stammgast Nr. 1 Team, dazu unten im Link mehr Informationen. Ebenfalls sind wir auch dieses Jahr wieder auf der Suche nach rund 20 Helfern, welche im Ziel mit dem OSV ihren Einsatz haben und für die Medaillenübergabe verantwortlich sind.

Wir freuen uns natürlich über möglichst viele Anmeldungen als Helfer und Läufer, damit wir als Obwaldner gut vertreten sind. Wir bitten eure Skiclub-Mitglieder zu informieren und Werbung für die Teilnahme mit uns zu machen.

Link zur Läuferliste (Herunterladen und per Mail zusenden an ruedy.durrer@gmail.com):
https://www.owsv.ch/wp-content/uploads/2021-StammgastNr1-Anmeldung-SwissCityMarathon.pdf

Alle Helfer fürs Ziel melden sich ebenfalls bei Ruedy Durrer (ruedy.durrer@gmail.com) oder Judith Sciascera (j.sciascera@gmx.ch)

Bei Fragen unbedingt melden!

SwissPass Smile Chalenge in Büron

Am letzten Samstag gastierte die beliebte und erfolgreiche Off-Snow-Eventserie von Swiss Ski in Büron, dabei war auch das Alpine Team des Obwaldner Schneesportverbandes und gab sein Bestes. Bei kreativen Parcours wurde den Athleten in verschiedenen Disziplinen wie Nordic, Alpine, Freestyle und Cross Geschicklichkeit und Ausdauer abverlangt. Mit viel Spass und Einsatz erkämpften sie sich den guten 2. Rang, mit diesem erfolgreichen Platz, haben sie sich für das Finale am 18. September im Verkehrshaus Luzern qualifiziert. Zusätzlich, als erfolgreichstes Team beim SBB-Posten durfte ein Gutschein für eine Zugreise mit nach Hause genommen werden. Bereits jetzt ist die Vorfreude gross auf den Final und die Athelten hoffen natürlich auf grosses Daumendrücken aus der Obwaldner Skifamilie.

Mehr Fotos unter der Rubrik Fotos.

Neuer Head Coach Alpin

Joël Arnosti ist gebürtiger Zentralschweizer. Er ist in Dierikon aufgewachsen, hat in Kriens die Sportschule besucht und später hat er den Sprung in die Sportmittelschule Engelberg als Snowboard Freestyler geschafft. Nach dem Rücktritt im Jahr 2009 suchte Joël eine neue Herausforderung. Er absolvierte den Kids Instruktor Ski und war mehrere Saisons als Skilehrer in der Skischule und in diversen Jugendlagern tätig. Nebenbei hat er sich im Bereich Sport-Marketing und Eventmanagement weitergebildet. Zuletzt war Joël für sechs Gastronomiebetriebe der Schatz AG als Gruppen-Manager verantwortlich und sammelte Führungserfahrung, die vom Lernenden bis hin zum erfahrenen Spitzenkoch reichte.

Als ihm das Sitzen auf dem Bürostuhl zu ruhig wurde, kam der Wunsch sein Hobby zum Beruf zu machen. Deshalb wird Joël Arnosti im November 2021 die Ausbildung zum Dipl. Trainer Spitzensport starten. Das gelernte in der Ausbildung, seine Leidenschaft zum Sport und die Erfahrung, welche er selbst als aktiver Athlet gemacht hat, möchte er nun an die jungen Athlet*innen weitergeben.

In seiner Freizeit mag er lieber Kaffee als Tee, Natur als Stadt, Rucksack als Koffer, Abenteuer als Wellnessurlaub und am liebsten Berge und Meer.

Wir freuen uns auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

„Auch unseren Nordischen haben einen Göttibatzen“

Die Nordischen Nachwuchsathleten freuen sich über jeden „Göttibatzen“ und sagen Danke! Die Sommertrainings haben bereits gestartet und werden ab August immer intensiver, denn wie bei den Alpinen die Nordichen Athleten werden ebenfalls im Sommer gemacht…

direkt per Twint einzahlen oder über unser Verbandskonto mit dem Vermerk „Göttibatzen“…

 

Delegiertenversammlung 2021

Die diesjährige Delegiertenversammlung haben wir wie bereits die letzte auf schriftlichem Weg abgehalten. Neben den diversen Geschäften konnten wir sechs neue Ehrenmitglieder aufnehmen. Herzliche Gratulation, Markus, Ernsti, Jasmin, Stefan, Fabian und Walti zu euren ausserordentlichen Leistungen.

Protokoll: 53. Delegiertenversammlung
Pressebericht: noch offen

Laudatio: Markus Schindelholz
Laudatio: Ernsti Aufdermauer
Laudatio: Jasmin Vogler
Laudatio: Stefan Matter
Laudatio: Fabian Bösch
Laudatio: Walti Windlin

Jahresberichte 2020/2021

Unter folgenden Links findet ihr unsere Jahresberichte:
Jahresbericht der Präsidentin
Jahresbericht Alpin
Jahresbericht Nordisch

„Tag der guten Tat bei unseren Alpinen“

Unsere Alpinen Nachwuchsathleten freuen uns über jeden „Göttibatzen“ und sagen Danke! Deine Unterstützung ist jetzt besonders wichtig, da Wintersportler bekanntlich im Sommer gemacht werden…

direkt per Twint einzahlen oder über unser Verbandskonto mit dem Vermerk „Göttibatzen“…

 

Eine Leidenschaft, zwei verschiedene Kulturen – der Obwaldner Schneesportverband machts möglich

Der Obwaldner Schneesportverband (OSV) gab den drei Edelmann-Kindern hier in der Schweiz eine wunderbare Gelegenheit, um ihrer Leidenschaft mal etwas anders zu begegnen. Die Familie lebt in Vail, Colorado, USA und kam Ende Juli 2021 für 8.5 Monate nach Obwalden. Beide Eltern, Esther und Bruno sind in der Schweiz aufgewachsen und sind vor über 20 Jahren in die USA ausgewandert, wo sie ihr Geschäft aufgebaut haben und nun leben und arbeiten. Die Kinder sind eng mit der Schweiz verbunden, insbesondere mit Luzern und Obwalden und wollten gerne für eine Zeit hier leben, die Kultur und das Leben in der Schweiz zu erkunden und gleichzeitig ihrer grössten Leidenschaft, dem Skirennsport nachzugehen. Die beiden jüngeren Geschwister Jolene (14) und Ryan (12) trainierten ab August im OSV-Alpinkader, während Noelle (16) bereits auf Stufe FIS Juniorinnen mit einem erweiterten Training, mit Trainer des OSV’s und Unterstützung des ZSSV, sich auf die Rennsaison vorbereiten konnte.

Zu Hause in den USA besuchen alle drei Kinder in Vail die Ski- und Snowboard Academy (VSSA). Diese konnten sie hier Online besuchen, so wurde kein Unterricht verpasst und die nötigen Prüfungen konnten geschrieben werden. In ihrem Skiclub zu Hause, wohl einem der grössten Skiclub überhaupt mit über 650 Athleten (5 Disziplinen), war das Training in einem Kader mit 10 Athleten ein grosser Einschnitt in ihren Alltag. Hier in der Schweiz, wie die Kinder sagen, dem Herz des Skirennsportes, war es mehr als nur ein Abenteuer und hat die Kinder geprägt für ihr Leben. Einer der vielen Unterschiede zu ihrem Training bisher war definitiv die Gelegenheit für kurze Trainingscamps nach Saas-Fee zu fahren und die Saison im August mit dem technischen Skitraining zu beginnen und dies neben vielen internationalen Skiteams.

In Amerika beginnen die technischen Skitrainings im August mit einem Trainingsaufenthalt in Europa, Südamerika oder Neuseeland. Bei den doch weiten Reisen bleibe oft die Erholung und das angepasste konditionelle Training auf der Strecke. So kann hier vom August bis im Mai auf den Ski trainiert werden ohne grosse Reisen dazwischen. Überrascht hat auch die Priorität von Athletik-, Kraft- und Ausdauertraining welche hier in der Schweiz grossgeschrieben wird.

Die Skirennkultur ist hier in der Schweiz grundlegend in der Bevölkerung verankert, während zu Hause in Amerika nur die Bergstädte und -regionen diesen Sport kennen und gewichten, daher war es ein Erlebnis die Skirennen live im Fernsehen verfolgen zu können und dadurch sehr nah am Skirennsport auf allen Stufen zu sein.

Der finanzielle Aufwand für einen USA-Skirennsportler ist nochmals weit höher als in der Schweiz, schon die Skiclub-Beiträge sind erheblich höher, alle Trainer sind im Vollpensum angestellt und müssen auch finanziert werden. Daher ist es für eine Athletin oder einen Athleten bis zum US-Skiteammitglied, ein steiler Weg, der fast ausschliesslich auf privater Trainings-Basis erfolgen muss, bedeutet dass sicher das eine oder andere Talent keine Change bekommen kann.

Mit dem Ende dieser intensiven und nachhaltigen Erfahrung freuen sich alle drei Kinder, neue skitechnische Erfahrungen, noch mehr Leidenschaft für den Skirennsport und neue Ansichten des Lebens, die niemand in einem Klassenzimmer erlernen kann, mit nach Hause zu nehmen. Das wunderschöne Tal von Obwalden, das OSV-Kader mit seinem Team und die ganze Skisportfamilie hinterlassen einen grossen positiven Eindruck in ihren Herzen.

Der Vorstand, die Trainerin und der Trainer sowie Ernest ermöglichten es Noelle, Jolene und Ryan, viele Ski-Taschen voller Erinnerungen mit nach Hause zu nehmen, ebenfalls haben alle Freunde fürs Leben gewonnen.

LINK Obwaldner Zeitung

 

 

Bus zu vermieten!

Auch diesen Sommer kann unser OSV Bus gemietet werden. Wir freuen uns auf eure Anfragen…

Auskunft kann Ruedy Durrer machen: ruedy.durrer@gmail.com oder 076 532 53 65

mehr Informationen

 

Vereint gestärkt!

Ein Engagement der Concordia Krankenkasse an unseren Verband. Das Beste an der Aktion, du profitierst ebenfalls mit einem 20 Fr. Gutschein z.B. von der Migros, Ochsner Sport oder vielen anderen…

Mach mit und registriere dich noch heute auf folgendem Link: https://owsv.concordiaplus.ch/

Du willst Skifahren, kennst aber kein Skiclub mit einer JO

Wir wollen den Schneesport im Kanton Obwalden weiterbringen! Die Grundvoraussetzung ist motivierte Kinder in den JO’s der Skiclubs zu haben. Damit auch  du mit deinen Eltern eine JO finden kannst, welche dir Spass am Skifahren vermitteln kann, helfen wir dir gerne weiter…

Melde dich unter: jo-sarneraatal@owsv.ch

Fyler JO Sarneraatal

Wir haben unser Sponsorenkonzept überarbeitet…

Werden auch Sie Sponsor, Partner, Gönner oder Mitglied im Torstangenclub/Loipenmeterclub des OSV!
Sponsoringkonzept: Hier gibt’s weitere Informationen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann wenden Sie sich an unserer Sponsoringverantwortlichen Ruedy Durrer: ruedy.durrer@gmail.com

Kontakt: OSV ¦ Ey 1 ¦ 6074 Giswil ¦ info@owsv.ch