Obwaldner Schneesportverband

Obwaldnermeisterschaften Alpin 19.02.2022

Nach einer Absage im 2021 können dieses Jahr die Obwaldnermeisterschaften Alpin wieder durchgeführt werden.
Datum: 19.02.2022
Ort: Mörlialp
Durchführender Club: SC Alpnach
Link zu Ausschreibung: OW Meisterschaften
Startliste RS: OW Riesenslalom
Rangliste Slalom (Cheselen) vom 12.02.2022: Rangliste Slalom 2022
Rangliste  RS (Mörlial) vom 19.02.2022: Rangliste RS 2022

JO Punkterennen Alpin Slalom 12.02.2022

Ebenfalls nach der Absage im 2021, findet dieses Jahr das Nachtspektakel am Cheselenhang wieder statt.
Datum: 12.02.2022
Ort: Melchsee-Frutt, Cheselenpiste
Durchführender Club: SC Alpnach
Ranglisten: Rangliste JO Punkterennen Cheselen

„Traum von Olympia und den X Games“

Der Obwaldner Schneesportverband hat sich zum Ziel gesetzt den Skisport im Kanton Obwalden zu fördern. Davon sollen Talente aus dem Alpinen und Nordischen Bereich, aber auch solche aus den Randsportarten, wie dem Freeski profitieren. Ein aufstrebendes Talent aus dem Bereich Freeski möchten wir nachfolgend vorstellen:

Tim Aufdermauer, 15 Jahre alt und mit Leib und Seele Freeskier. Sein früher Wunsch an die Sportschule Engelberg zu gehen, zeigte rasch, dass seine Passion zum Freeski mehr als «nur» ein Hobby ist.

Leidenschaft Freeski

Der Skisport begeisterte Tim seit Kindesbeinen an. Seine Eltern – beide ausgebildete Skilehrer – konnten ihn schon früh für den Schneesport begeistern, ohne ihn je unter Druck zu setzen. Tim verbrachte viel Zeit im Fruttpark auf Melchsee-Frutt und entdeckte dabei die Faszination für die Rails, die Tricks und die Luftakrobatik. Aus der Leidenschaft wurde eine Mission und seit dem Sommer 2020 besucht Tim nun die Sportschule Engelberg und lebt seine Passion für den Freeski Sport professionell aus. Freeski ist offiziell seit der Saison 2010/2011 bei der Dachorganisation von Swiss Ski als eine der 11 Disziplinen integriert und gehört somit zu einer der jüngsten Sportarten. Die actionreiche Sportart setzt sich aus drei Disziplinen zusammen: Slopestyle, Big Air und Halfpipe.

Beim Big Air beginnen Tims Augen zu leuchten, denn dies sei klar seine Lieblingsdisziplin. In der vergangenen Saison konnte er in dieser Disziplin bereits Europacup Luft schnuppern und erreichte in Grindelwald dabei gar das Finale. Beim Big Air geht es nicht primär um die Schwierigkeit des Sprungs erklärt Tim, was zählt ist auch der Style bei jedem Sprung, dieser umfasst die Ausführung aber auch die Landung. Tim erzählt, dass er vor einem neuen Trick am Big Air meist nervöser ist als an einem Wettkampf. Es braucht jeweils eine gute Vorbereitung körperlich, koordinativ, aber auch mental. Der «Pressure» vor einem neuen Sprung sei gross meint Tim. Vor seinem inneren Auge erscheint kurz vor dem Trick ein Licht – leuchtet es grün, kann es losgehen – leuchtet es rot, ist es erfahrungsgemäss besser abzubrechen.

Ziele und Träume

Tim’s grosses Vorbild im Freeski Bereich ist Henrik Harlaut. Der Schwede konnte in den Disziplinen Big Air und Slopestyle grosse Erfolge feiern und ist bekannt durch seinen aussergewöhnlichen Style. Die familiäre Atmosphäre, die lockere Stimmung und die gegenseitige Freude am Erfolg beschreiben die Stimmung in der Freeski-Familie am besten und darin fühlt sich Tim sehr wohl. Aktuell steckt Tim noch mitten in den Vorbereitungen für die laufende Saison und die ersten Wettkämpfe stehen kurz bevor. Tim’s Ziele für die Saison sind eine stetige Weiterentwicklung von sich selbst sowie die weitere Etablierung auf Stufe Europacup. Sein grosser Traum ist an den Olympischen Winterspielen teilnehmen zu können und eine Einladung zu den X Games zu erhalten. Die legendären X Games sind einem exklusiven Kreis in der Freeski- und Snowboardszene vorbehalten und nur auf eine solche Einladung kann an diesem Event teilgenommen werden. In der Freeski-Szene stehen die X Games beinahe auf der gleichen Stufe wie die Olympischen Spiele.

Den nötigen Rückhalt für den Sport geben Tim seine Familie und Freunde, sie nehmen eine zentrale Rolle ein und bei ihnen kann er jeweils Energie für die nächsten grossen Sprünge seine Batterien auftanken. Die Freiheiten die ihm seine Familie ermöglicht, geben Tim neben den Trainingseinheiten in der ganzen Schweiz und dem angrenzenden Ausland genügend Zeit für seine Freunde und seinem anderen Hobby dem Skateboarden. Wir wünschen Tim einen tolle, erfolgreiche Saison 2021/2022 und drücken die Daumen, dass wir Ende Winter wieder Spannendes von seinen Erfolgen zu berichten haben.

Text: Tamara Durrer
Bilder: Familie Aufdermauer

Junge Athleten in der heimischen Bergwelt 08. & 09.01.2022

Der Obwaldner Schneesportverband organisierte mit grosser Unterstützung der Sportbahnen Melchsee-Frutt und vielen erfahrenen Helfern, für unsere Nachwuchssportler der Region Mitte, zwei Skirennen am Cheselenhang. An denselben beiden Renntagen wie auf dem weltbekannten Chuenisbergli in Adelboden, fand am Samstag ein Riesenslalom und am Sonntag ein Slalomrennen statt. Es wurden ansprechende Leistungen gezeigt und zukunftsversprechende Kurven auf die Rennpiste gefahren.

Die fleissigen Helferinnen und Helfer wurden am Samstagmorgen nicht verschont und musste der in der Nacht gefallene Neuschnee vor Rennstart von der Ideallinie wegbringen. Unter der Leitung von Meck Zurfluh war die Piste bei Rennstart in einem guten Zustand und hielt bis zum letzten Fahrer. Das Team auf der Piste und die zahlreichen Rutscher leisteten auch am Sonntag wiederum eine super Arbeit. Es gilt den insgesamt 50 Helfer ein grosses Dankeschön auszusprechen, welche diese Wettkämpfe zu einem grossartigen Anlass werden liessen, herzlichen Dank!

Die qualifizierten Fahrerinnen und Fahrer der vier Verbandsgebiete, Zentralschweizer Schneesportverband ZSSV, Zürcher Schneesportverband ZSV, Berner Oberländischer Skiverband BOSV und Schneesport Mittelland-Nordwestschweiz SSM durften an den beiden Interregio Rennen auf dem Cheselenhang starten. Die 61 jungen U16 Rennfahrerinnen und -fahrer starteten auf einer guten, anspruchsvollen Rennpiste am Samstag für den Riesenslalom oberhalb der Fruttstrasse, welche sich dann auch nach der Kurssetzung als spektakulärer Übergang herausstellte und so den Fahrerinnen und Fahrer alles abverlangte. Bei den Mädchen gewann das Rennen Zehnder Shaienne (06) SSM vor Frei Allegra (06) ZSV und Zehnder Leandra (06) SSM. Bei den Knaben siegte Ritschart Lorin (06) vor Künzi Josua (06) beide BOSV und Wiget Roman (06) vom ZSV. Die anspruchsvolle Piste forderte die Rennfahrerinnen und Rennfahrer besonders und diese mussten ihr Können voll unter Beweis stellen, fand das Rennen doch auf dem gleichen Hang wie die vergangenen Europacup Rennen statt. Weiter stellten sich die Athletinnen und Athleten des Obwaldner Schneesportverbands als Vorfahrerinnen und Vorfahrer, sowie als Rutscher unter Beweis, ist doch der Cheselenhang ihr Heimtrainingshang auf Melchsee-Frutt.

Am Sonntag beim Slalom starteten die ersten Fahrerinnen noch im Schneegestöber, «Petrus» meinte es jedoch gut und so konnten bei guter Sicht und fairen Bedingungen die zwei Slalomläufe gefahren werden. Hier konnte Zehnder Shaienne vor ihrer Zwillingsschwester Leandra beide SSM und der dritten Wenger Fabienne (06) BOSV das Rennen gewinnen. Bei den Knaben siegte Schwizgebel Tim (06), vor Däpp Silas (06) und dem drittplatzierten Ritschart Lorin (06) alle drei BOSV. Wir vom OSV freuten uns die Region Mitte bei uns auf Melchsee-Frutt begrüssen zu dürfen und gratulieren allen Startenden Athletinnen und Athleten zu ihrer Leistung und wünschen alles Gute für die laufende Rennsaison.

Lisbeth Berchtold OSV, 10.01.2022

Rangliste Samstag, 08.01.2022 Riesenslalom: Rangliste RS
Rangliste Sonntag, 09.01.2022 Slalom: Rangliste SL

 

 

„Tag der guten Tat bei unseren Alpinen“

Unsere Alpinen Nachwuchsathleten freuen uns über jeden „Göttibatzen“ und sagen Danke! Deine Unterstützung ist jetzt besonders wichtig, da Wintersportler bekanntlich im Sommer gemacht werden…

direkt per Twint einzahlen oder über unser Verbandskonto mit dem Vermerk „Göttibatzen“…

Bus zu vermieten!

Auch diesen Sommer kann unser OSV Bus gemietet werden. Wir freuen uns auf eure Anfragen…

Auskunft kann Ruedy Durrer machen: ruedy.durrer@gmail.com oder 076 532 53 65

mehr Informationen

 

Vereint gestärkt!

Ein Engagement der Concordia Krankenkasse an unseren Verband. Das Beste an der Aktion, du profitierst ebenfalls mit einem 20 Fr. Gutschein z.B. von der Migros, Ochsner Sport oder vielen anderen…

Mach mit und registriere dich noch heute auf folgendem Link: https://owsv.concordiaplus.ch/

Du willst Skifahren, kennst aber kein Skiclub mit einer JO

Wir wollen den Schneesport im Kanton Obwalden weiterbringen! Die Grundvoraussetzung ist motivierte Kinder in den JO’s der Skiclubs zu haben. Damit auch  du mit deinen Eltern eine JO finden kannst, welche dir Spass am Skifahren vermitteln kann, helfen wir dir gerne weiter…

Melde dich unter: jo-sarneraatal@owsv.ch

Fyler JO Sarneraatal

Wir haben unser Sponsorenkonzept überarbeitet…

Werden auch Sie Sponsor, Partner, Gönner oder Mitglied im Torstangenclub/Loipenmeterclub des OSV!
Sponsoringkonzept: Hier gibt’s weitere Informationen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann wenden Sie sich an unserer Sponsoringverantwortlichen Ruedy Durrer: ruedy.durrer@gmail.com

Kontakt: OSV ¦ Ey 1 ¦ 6074 Giswil ¦ info@owsv.ch